top of page

Der kleine blaue Laster

Ein Laster fährt über das Land, an verschiedenen Tieren vorbei. Diese grüßt er freudig und sie grüßen zurück. Doch dann kommt ein großer gelber Laster, der schnell seine Fracht ans Ziel bringen muss und dabei eine große Matschpfütze übersieht. Er bleibt stecken, bis ihm jemand zu Hilfe eilt. Munter wird hier durch das Buch gereimt und eine Geschichte erzählt, die verbindet.



Der kleine blaue Laster fährt auf einer Landstraße zwischen Feldern, zunächst an Fröschen vorbei, die er hupend grüßt. Der Frosch grüßt zurück und weiter geht die Fahrt. An einem Hof mit Schaf, Kuh und Schwein vorbei, als es schließlich zu regnen beginnt. Track fährt weiter und grüßt freundlich Huhn, Küken, Ziege, Pferd und Ente. Dann kommt ein großer gelber Kipplaster angebraust und überholt rücksichtslos. Er hupt und hat keine Zeit zu grüßen, bis er in der nächsten Kurve in einer großen Matschpfütze ausrutscht und stecken bleibt. Kein Tier will helfen, doch der kleine blaue Laster kommt. Als auch er steckt, kommen die Tiere zu Hilfe. Alle gemeinsam schaffen es schließlich die zwei Laster zu befreien. Und der große gelbe Laster merkt, wie wichtig es ist, dass man gute Freunde hat. Die Geschichte ist komplett in Reimform geschrieben und kann bald auch von den Jüngsten mitgesprochen werden. Die zahlreichen Tiergeräusche und das Hupen der Laster animieren zusätzlich zum Mitsprechen. Die Illustrationen sind sehr harmonisch. In der Herbstlandschaft lässt sich immer wieder etwas entdecken. Die Mimik der beteiligten Figuren lässt sich gut interpretieren. Eine humorvolle, tolle Geschichte, die garantiert Nochmal angehört werden möchte.


Bibliographische Angaben:

Titel: Der kleine blaue Laster

Autorin: Alice Schertle

Illustratorin: Jill McElmurry

Übersetzung: Cornelia Boese

Verlag: ArsEdition GmbH

ISBN: 978-3-8458-3906-6

Preis: 10,00 €

Erscheinungsjahr: 2020 (deutsche Ausgabe)

 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page