Gute Nacht, Gorilla

Dieses ausdrucksstarke Pappbilderbuch erzählt die Geschichte eines Zoowärters, der seine abendliche Runde durch den Zoo dreht, um allen Tieren „Gute Nacht!“ zu wünschen und sich anschließend schlafen zu legen. Was er dabei nicht ahnt: bei seinem Rundgang wird er von dem Gorilla begleitet, der ihm zu Beginn die Schlüssel geklaut hat und nacheinander die anderen Tiere befreit. Schließlich landen alle im Schlafzimmer des Wärters und seiner Frau, die noch verschlafen ihrem Mann eine „Gute Nacht!“ wünscht. Da schallt es aus dem dunklen Zimmer vielfach zurück – und die Frau macht erschrocken wieder das Licht an. Wie die Geschichte weitergeht und wer wo in den Schlaf findet wird hier nicht verraten.


Ein Erzählbilderbuch, das geradezu übersprudelt von der in Bildern erzählten Geschichte. Der lustige Handlungsstrang animiert selbst die ungeübtesten Bilderbuchbetrachter zum Erzählen. Hier findet garantiert jedes Kind einen Einstieg – und da außer dem kurzen Dialog das Buch völlig textfrei ist, eignet es sich zudem hervorragend für gering literalisierte Eltern/Erwachsene zum gemeinsamen Betrachten. Die Geschichte wird so immer wieder etwas anders erzählt, denn immer kann etwas Neues entdeckt und in den Fokus gerückt werden. Auch kann sie wunderbar weitergesponnen werden. Ein Buch, dass zu Recht in vielen Familien/Einrichtungen zu finden ist.


Bibliographische Angaben:

Titel: Gute Nacht, Gorilla

Illustratorin: Peggy Rathmann

Verlag: Moritz

ISBN: 978-3-89565-177-9

Preis: 12,00 €

Erscheinungsjahr: 1994

#erzählbilderbuch

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen