Alex, abgeholt!

Ein Tag in der Kita geht zu Ende und Alex wird von seiner Mama abgeholt. Doch dann wollen die blöden Socken nicht passen und alles ist doof. Einfühlsam begleitet seine Mama das Kind durch seine Gefühle und kommt dabei auch ins Schwitzen. Dabei wollte Mama einfach noch auf den Spielplatz. Ein Buch, das gekonnt aus der Perspektive des Kindes erzählt – eine Situation, die nahezu alle Eltern kennen. Wenn am Ende eines langen Kita-Tages die Kooperationsbereitschaft aufgebraucht ist, all die aufgestauten Gefühle und der Stress bei einer Bindungsperson abgebaut werden müssen. Absolute Empfehlung!



Die Autorinnen und der Illustrator legen wieder Wert auf Diversität und Sprachsensibilität: Alex ist eine wunderbare Identifikationsfigur – denn man erfährt das ganze Buch über auch sprachlich nicht das Geschlecht. Ein Kind wird von seinen zwei Mamas abgeholt, es gibt Kinder mit dunkler Hautfarbe, verschiedene Körperformen und auch eine Mama mit Kopftuch. Es werden die Blicke der vorbeigehenden Eltern und Kinder gezeigt und jede Seite lässt viel Raum zum Entdecken und freien Erzählen. Auf der letzten Doppelseite richten die Autorinnen noch ein persönliches Wort an die Eltern und geben wertvolle Tipps und Hinweise für das Abholen nach einem anstrengenden Kita-Tag.


Bibliographische Angaben:

Titel: Alex, abgeholt!

Autorinnen: Danielle Graf, Katja Seide

Illustrator: Günther Jakobs

Verlag: Beltz

ISBN: 978-3-407-75837-8

Preis: 10,95 €

Erscheinungsjahr: 2021


#kita #übergang

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen