Wenn sieben freche kleine Hasen schnell in die Verstecke rasen

Verstecken und Hasen – diese schöne Geschichte von der Hasenfamilie passt perfekt zu Ostern, auch wenn es nicht um Ostern geht. Die Haseneltern haben Kuchen gebacken und wollen ihn nun gemeinsam mit ihren Kindern essen. Doch als Papa Hase die Kinder ruft, haben sich alle versteckt. Also wird gesucht und die Hasenkinder nacheinander gefunden. Toll, für alle Kleinen die gerne gemeinsam spielen.



Auch dieser Band der Hasenfamilie ist wieder rundum gelungen. Die kurzen Reime gehen direkt ins Ohr und laden schon bald zum Mitsprechen ein. Die Illustrationen sind reduziert auf das Wesentliche und lassen gleichzeitig Raum zum Entdecken. Die Geschichte ist sehr alltagsnah erzählt, so findet beispielsweise Hasenpapa als Erstes Matti, das jüngste Hasenkind, das sich die Augen zuhält. Auch, dass sich Kinder teilweise gemeinsam verstecken und lachen, sowie das Anschleichen an die jeweiligen Verstecke wird gekonnt abgebildet. Als letztes wird Fienchen gefunden, die bereits im Schuppen eingeschlafen ist. Abschließend wird gemeinsam der gebackene Kuchen verspeist.

Eine rundum gelungene Geschichte von der Hasenfamilie.


Bibliographische Angaben:

Titel: Wenn sieben freche kleine Hasen schnell in die Verstecke rasen

Autorin: Sabine Praml

Illustratorin: Christiane Hansen

Verlag: Oetinger

ISBN: 978-3-7891-7010-2

Preis: 8,00 €

Erscheinungsjahr: 2015


#familie #verstecken #spiel


Weitere Titel der Reihe (unabhängig voneinander lesbar):

Band 1: Wenn sieben kleine Hasen abends in ihr Bettchen rasen

Band 2: Wenn sieben freche kleine Hasen schnell in die Verstecke rasen

Band 3: Wenn sieben grummelige Hasen quietschvergnügt durch Pfützen rasen

Band 4: Wenn sieben weihnachtliche Hasen fröhlich um die Tanne rasen

Band 5: Wenn sieben kleine Hasen Schnupfennasen haben

Band 6: Wenn sieben kleine Badehasen quietschfidel ans Wasser rasen

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen