Wo die wilden Tiere leben

Erste Berührungspunkte mit bedrohten Tieren haben Kinder meist bei ihrem ersten Zoobesuch. Bis Kinder wirklich erfassen können, was „bedrohte Tiere“ bedeutet, dauert es meist länger. Doch es ist wichtig, schon mit den Jüngsten darüber zu sprechen und dieses Pappbilderbuch eignet sich hervorragend dazu. Es ist ein Fotobuch und zeigt die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum. Darin findet man folgende Lebensräume: Savanne, Regenwald, Wald, Arktis, Antarktis und die Ozeane. Ein Pappbilderbuch, dass auch für ältere Kinder eine wertvolle Bereicherung im Bücherregal ist.



Über 45 Tierarten findet man in diesem dicken Pappbuch. Die Lebensräume sind jeweils kurz auf einer Doppelseite beschrieben und ein großformatiges Foto vermittelt einen Eindruck von dem jeweiligen Lebensraum. Die Tiere sind auch großformatig abgebildet und man kann sie gut erkennen. Bis zu drei Tierarten kann man auf einer Doppelseite entdecken. Zu manchen Tieren gibt es einen kurzen Infotext – meist 1-2 Sätze. Bei anderen Tieren findet man lediglich die Benennung. Doch für junge Kinder völlig ausreichend – wenn weiteres Interesse zu einzelnen Tieren besteht gibt es genügend ausführlichere Sachbücher, die vertiefend (vor-)gelesen werden können. Man findet bekannte Tiere, wie den afrikanischen Elefanten, Nilperd, Nashorn oder Löwe, neben unbekannteren Tieren, z.B. der Tropenfink, Tukan oder Moschusochsen. Für jüngere Kinder sehr schön, um mehr Tiere kennenzulernen und den Wortschatz zu erweitern – für ältere Kinder, um auch thematisch in die Tiefe zu gehen.





Bibliographische Angaben:

Titel: Wo die wilden Tiere leben – Bedrohte Tierwelten

Verlag: ars edition

ISBN: 978-3-8458-3734-5

Preis: 10,00 €

Erscheinungsjahr: 2020


#tiere #bedrohte tiere #lebensraum

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen