Der Biber hat Fieber

Dem Biber tropft der Schweiß von der Stirn, die sich ganz heiß anfühlt. Das Fieber zeigt sich auch durch die roten Backen und die müden Augen. Doch zum Glück hat er tolle Freunde – das Frettchen, die Schnecke, den Igel und das Karnickel – die wissen, was zu tun ist und ihm gerne helfen.



In runden Paarreimen wird die Geschichte des kleinen Biber erzählt. Die kurzen Reime gehen direkt ins Ohr und können bald auswendig mitgesagt werden. Der Biber erhält von seinen Freunden folgende Hilfe: ins Bett gehen, zudecken, Tee trinken, kalte Wickel und eine gekochte Suppe. Die niedlichen Zeichnungen der Tiere finden bei großen und kleinen Betrachtern Gefallen. Auf jeder Seite kann man zudem Insekten entdecken, die eifrig mithelfen, damit es dem kleinen Biber bald besser geht. Ein tolles Buch zur Erkältungszeit für die Jüngsten!


Bibliographische Angaben:

Titel: Der Biber hat Fieber

Autorin: Susanne Weber

Illustratorin: Tanja Jacobs

Verlag: Oetinger

ISBN: 978-3-7891-7880-1

Preis: 7,00 €

Erscheinungsjahr: 2015


#krank #gesund

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen